Kunst ist eine Sprache, die
keinen Dolmetscher braucht.
Andrej Bakanow

Über uns

Die Steinfels Art Consulting steht Ihnen mit weitreichenden Kompetenzen und viel Erfahrung zur Seite. Dank unseres professionellen Profils als Kunst- und Kunstmarkt-Expertinnen sowie unseres dichten Netzwerkes wissen wir akkuraten Rat, wann immer Sie Fragen und Anliegen in Sachen Kunst haben.

 

Zu unseren Kundinnen und Kunden gehören private SammlerInnen, Finanzdienstleister, Corporate Collections, Museen und Galerien. Die Geschäftsleitung der Steinfels Art Consulting AG obliegt Dr. Claudia Steinfels.

 

 

 
Claudia Steinfels, Dr. phil., studierte Kunstgeschichte, Archäologie und aussereuropäische Kunst an der Universität Zürich. Sie promovierte in Kunstgeschichte mit einer Dissertation über den Schweizer Graphik-Künstler Herbert Leupin. Bereits zu Studienzeiten nahm sie am Kunsthaus Zürich verschiedene Aufgaben in der Ausstellungsrealisation und im Bereich Kunstvermittlung wie Öffentlichkeitsarbeit wahr. Ferner verfasste sie Kunstkritiken für nationale und internationale Publikationen. Von 1993 bis 1995 leitete sie die Sparte Kunst im Credit Suisse Kultursponsoring und wurde danach Stellvertretende Direktorin der Gallery Lawrence Rubin in Zürich. Von 1996 bis 2000 war sie als General Manager beim Auktionshaus Christie’s Zürich tätig und stand anschliessend elf Jahre lang der Zürcher Sotheby’s Niederlassung als geschäftsführende Direktorin vor. Sie machte sich einen Namen als Spezialistin für die Kunst des Impressionismus, der Klassischen Moderne und der Gegenwart. 2003 wurde Claudia Steinfels zum Senior Director von Sotheby’s Europa ernannt und führte bis Herbst 2011 als Auktionatorin erfolgreich die zweimal jährlich stattfindenden Auktionen zur Schweizer Kunst durch. Sie hat diverse Stiftungs- und Verwaltungsratmandate namhafter internationaler Kunstsammlungen inne und engagiert sich darüberhinaus in verschiedenen Gremien und Stiftungen.
Gabrielle Obrist, Dr. phil., richtete den Fokus ihrer wissenschaftlichen Arbeiten auf die Avantgardekunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Als Leiterin der Kunsthalle Wil/SG und als Kunstkommissionsmitglied der Hochschule St. Gallen kennt sie ausserdem die regionale, nationale und internationale Gegenwartskunst aus nächster Nähe. In ihrer professionellen Laufbahn nach ihrem Studium der Kunstgeschichte, der Germanistik und der Kunst Ostasiens an der Universität Zürich reihen sich Archiv-Erfahrungen bei der Denkmalpflege des Kantons Thurgau, die langjährige Leitung des Johann Jacobs Museums, Zürich, zahlreiche Lehraufträge für Kunst-, Kulturgeschichte und Design an namhaften Bildungsstätten, freiberufliche Engagements als Kuratorin, Autorin und Dozentin. Ihr Augenmerk gilt insbesondere der interdisziplinären Recherche, ihre berufliche Passion ist die Vermittlung von vielschichtigen Inhalten und Zusammenhängen. Als vormalige Altmeister- und Druckgraphik-Spezialistin in der Zürcher Sotheby’s-Niederlassung hat sie sich sowohl Kunstmarkt Erfahrungen angeeignet als auch ein weites Wissensspektrum zu konservatorischen wie restauratorischen Fragestellungen und zur Problematik von Zuschreibung und Authentizität. 
Marie-Christine Iacopetta, lic. phil., Marie-Christine Iacopetta studierte Kunstgeschichte und Museologie an der Ecole du Louvre in Paris. Sie verfügt über eine mehr als 10jährige Berufserfahrung auf dem internationalen Auktionsmarkt. Zuerst war sie als Druckgraphikexpertin bei Sotheby’s in London, mit Schwerpunkt für die Graphik der Alten Meister, tätig und hatte nach ihrem Umzug in die Schweiz die Assistenz der Geschäftsleitung in der Zürcher Niederlassung inne. So ist sie mit allen Facetten der Expertise, der Vermarktung und des Verkaufs von Kunstobjekten bestens vertraut. Neben Ihrer Tätigkeit bei der Steinfels Art Consulting mit einem Pensum von 40%, ist sie freiberuflich für eine bedeutende institutionelle Sammlung tätig und übersetzt und verfasst Werktexte.
Julia Weissenstein, MA of Arts, studierte Kunstgeschichte und Medienwissenschaften an der Universität Basel. Ihre Abschlussarbeit verfasste sie über Lucas Cranach und dessen Wirken im Spannungsfeld von Fürstentum und Humanismus. Bereits während des Studiums engagierte sie sich mit ihrer Tätigkeit in einer namhaften Basler Galerie sowie als Assistentin des Messeleiters einer renommierten Kunstmesse im internationalen Kunstmarkt. Nach ihrem Studium arbeitete Julia Weissenstein bei einem international führenden Pharmakonzern in Basel, bis sie ihre Leidenschaft für Kunst und Kultur zum grössten elektronischen Medienunternehmen der Schweiz führte. Seit 2015 assistiert Sie bei der Steinfels Art Consulting AG der Geschäftsleitung und ist als Kunstberaterin tätig.